Aktuelles aus der Timeout Schule

1811 TOSEssenKochkunst an der Timeout Schule  | Nov 18 |

Wir können uns selbst aussuchen was wir essen möchten.
Jeweils ein Schüler macht den Menuplan für die ganze Woche. Einmal pro Woche ist das Menu vegetarisch, und für jeden Tag müssen wir Salat und Gemüse aussuchen.
Jeden Tag kocht ein anderer Schüler das Menu und es schmeckt uns eigentlich immer. Ist ja kein Wunder bei so einem Menu!

Anmerkung: So wurde uns das Mittagessen serviert - wow!

 

 

 

1810 kunstschule workshopWorkshop zum Thema Menschenrechte in der Kunstschule  | Okt 18 |

Am Dienstag, 2.10.2018 besuchten die Schüler der Timeout Schule die Kunstschule Nendeln. Dort durften sie einen ganzen Tag unter der Leitung von Beate Frommelt Schablonen ausschneiden und Stoffbanner zum Thema Menschenrechte besprayen. Die Schüler konnten viele ihrer Ideen einbringen und kreativ umsetzen. Dabei hatten die SchülerInnen eine Menge Spass.

 

 

 

1806 2tage2 Tage - 11 Gemeinden | Juni 18 |

Unser Ziel war es, in 2 Tagen alle 11 Gemeinden des Landes zu Fuss zu durchwandern.
Donnerstag Morgen ging es in Balzers an der Rheinbrücke los, im Rucksack war Verpflegung für 2 Tage und alles was wir für die 2 Tage brauchten, inklusive zum im Freien übernachten. Dementsprechend schwer war der Rucksack.

Durch geschickte Routenwahl konnten wir die Distanz und Höhenmeter optimieren, was uns sehr half, denn der Rucksack wurde zunehmend schwerer, obwohl immer weniger Proviant darin war.

Übernachtet haben wir auf der Burgruine Schellenberg, es war ein wirklich langer Tagesmarsch von Balzers bis zum Lagerplatz. Der leichte Regen hat uns nicht allzu sehr gestört, früh und müde haben wir uns in unsere Bivakhüllen verkrochen. Bereits um 5 Uhr morgens war Tagwach, wir wollten den Rest der Strecke bei kühlen Temperaturen zurücklegen. und So waren wir bereits um 11 Uhr an der Rheinbrücke in Ruggell, von wo aus wir noch die 2 letzten Gemeinden Gamprin und Bendern in Angriff nahmen.

Erschöpft und von der Anstrengung gezeichnet waren wir gegen 12 Uhr wieder in der Timeout Schule.

Es war ein super Erlebnis, aber eines ist sicher: in den nächsten Tagen geht niemand von uns auf eine Wanderung.

1805 SonnenaufgangSonnenaufgang | Mai 18 |

Um 3 Uhr morgens sind wir im Malbun losgelaufen - viel geschlafen hatten wir alle nicht. Der klare Sternenhimmel hat uns Hoffung auf einen schönen Sonnenaufgang gemacht. Aber bevor wir auf dem Schönberg ankamen, mussten wir ein paar Schneefelder überqueren, die sehr rutschig waren. Wir haben aber gut zusammengearbeitet und so schafften wir es, 5 Minuten vor dem Sonnenaufgang auf dem Gipfel anzukommen.
Den Sonnenaufgang haben wir nach der Anstrengung sehr genossen. Wieder im Malbun angekommen haben wir dann gemeinsam ein feines Frühstück gegessen.
Müde gingen einige von uns um 10 Uhr wieder ins Bett.

Seite 1 von 12

Go to top